Das war die IFFA 2016

IFFA 2016 bfm Ladenbau, NaturBack und Natursteiger mit Wurst ohne E-Stoffe !
IFFA 2016 bfm Ladenbau, NaturBack und Natursteiger mit Wurst ohne E-Stoffe !

 

Die IFFA 2016 in Frankfurt am Main vom 07. bis 12. Mai 2016, Halle 4.1, Stand E 11,

bfm Ladenbau, Natur Back und Natursteiger war eine tolle Veranstaltung !

____________________________________________________________________

 

 

Basischer Wurst gehört die Zukunft!

 

Basische Wurst beugt Übersäuerung vor. 

 

 

  • Basischer Bambus Schinken: Schweinefleisch (6,0 pH), Bambus Meer Salz (9,9 pH), Kräuter (8,0 pH), Honig (8,2 pH), Natursteiger Würzöl (8,2 pH), OPC (8,3 pH), Probiotic (8,5 pH), EroSan (13,2 pH).
  • Basischer Barrique Schinken: Schweinefleisch (6,0 pH), Steinsalz (8,2 pH), 50 Kräuter (8,0 pH), Rohrzucker, Probiotic (8,5 pH), Q 10 (9,7 pH) , OPC (8,3 pH), EroSan (13,2 pH), geraucht über Barrique Holz.
  • Basische Sopressata Salami: Schweinefleisch (6,0 pH), Rindfleisch (5,8 pH), Speck (5,8 pH), Steinsalz (8,2 pH), Gewürze (8,0 pH), Kräuter (8,0 pH), Honig, Probiotic (8,5 pH), EroSan (13,2 pH).
  • Basische Teewurst, Basische Wyoner die Wohlfühl Lyoner, Basische Wiener und vieles mehr.

 

Kennen Sie DDAC, Grenzwert 0,1 mg/Kg befindet sich im Trinkwasser, kommt in die Wurst!

  • SUPER neue Informationen und Trends, sofort umsetzbar.
  • Qualität Verbesserung - jetzt werde ich Qualität Führer in meiner Region.
  • Basischer Wurst gehört die Zukunft. Diese Stellung halte ich allein und werde Produkt Führer in meiner Region.
  • Basische Rohstoffe und das Wissen für meine basische Wurst der Zukunft !
  • Betriebsoptimierung mehr Umsatz und Ertrag. Zufriedene Mitarbeiter und Kunden.
  • Vollkommen gute Beratung von Roland Paule und Ernst Stettler (Bio-Pionier aus der Schweiz).
  • Sehen - Riechen - Schmecken - austauschen - Kommen und Staunen. 
  • Erfolg ist das, was folgt
  • So funktionieren Ihre Maschinen, Kühl- und Reife Räume mit der Bio-Energie-Technologie von Natursteiger!
  •  Mit der Natursteiger Biotechnologie wird der Wolf, der Kutter, der Füller, der Tumbler, der Rauch,  informiert, also in Form und Wirkung gebracht. Der Fleisch Kühlraum (Dry Aged Beef/Pork) , der Wurst Kühlraum und der Reife Raum sind besonders wichtig. Die bestehende Baubiologie und der bestehende Elektrosmog wird neutralisiert. Optimale Qualität wird gefördert. Die Maschinen werden vitalisiert. Die Rohstoffe und Endprodukte werden vitaler und wesentlich geschmackvoller. Menschen fühlen sich frischer. 

     

    Ergebnis: Ein vollkommen vitales Endprodukt mit schöner Farbe, mehr Geschmack, längerer Frische, weniger Trockenverluste. Eine qualitative Steigerung bis zu 60 %, die man Sehen, Riechen und Schmecken kann. 

Links auf Brot Pökelroter Schinken gegen rechts Naturrote Salami und Schinken mit Geschmack und Farbhaltung 48 Stunden ohne E-Stoffe.
Links auf Brot Pökelroter Schinken gegen rechts Naturrote Salami und Schinken mit Geschmack und Farbhaltung 48 Stunden ohne E-Stoffe.